de

en

29 August 2019

PGNiG und ERU unterzeichnen Vereinbarung – Amerikanisches Erdgas von Polen an die Ukraine verkauft

29 August 2019

Die Polish Oil and Gas Company (PGNiG) hat eine LNG-Lieferung (Flüssigerdgas) aus den USA gekauft und - nach der Regasifizierung - das Erdgas an Energy Resources of Ukraine (ERU) verkauft. Durch den konsequenten Ausbau des LNG-Versorgungsportfolios ist PGNiG in der Lage, mehr Kunden mit Erdgas zu versorgen.

Der kontrahierte LNG-Tanker wird Anfang November am President Lech Kaczyński LNG Terminal in Świnoujście eintreffen. Nach der Regasifizierung des LNG wird das Erdgas in das polnische Fernleitungsnetz eingespeist, von wo es über den Interkonnektor in Hermanowice die Ukraine und ERU erreichen wird. Die Lieferungen an den ukrainischen Partner erfolgen bis Ende 2019.

"PGNiG hat in den letzten drei Jahren umfangreiche Kompetenzen auf dem LNG-Markt aufgebaut. Wir haben die Möglichkeit, LNG zu wettbewerbsfähigen Konditionen von zuverlässigen Lieferanten aus der ganzen Welt zu beziehen. Wir haben auch die volle Kapazität am Terminal in Świnoujście reserviert - wir erwarten 39 Lieferungen im nächsten Jahr - und verfügen über die nötige Kapazität im Gasleitungsnetz in Polen und an seinen Grenzen. Dies macht PGNiG zu einem natürlichen Partner für die Zusammenarbeit beim Aufbau eines modernen und sicheren Gasmarktes in unserem Teil Europas. Die mehrjährige Zusammenarbeit mit unseren Partnern bei der ukrainischen ERU ist der beste Beweis dafür", kommentierte Piotr Woźniak, Präsident des PGNiG-Vorstands. "Die einzige Einschränkung bei der Entwicklung der Exporte in die Ukraine in noch größerem Umfang ist derzeit die Kapazität der Gaspipelines in Polen in Richtung Silesia–Podkarpacie. Wir gehen davon aus, dass die Kapazität dieser Gasleitungen bis spätestens 2021 erweitert wird", fügte Woźniak hinzu.

Die Importe von verflüssigtem Erdgas nach Polen wachsen dynamisch. Während im Jahr 2016 LNG rund 8,5 Prozent der gesamten Importstruktur ausmachte, waren es 2018 über 20 Prozent. Seit dem Start des Terminals in Świnoujście hat PGNiG nach der Regasifizierung inzwischen fast 70 LNG-Ladungen mit einem Gesamtvolumen von ca. 7,5 Milliarden Kubikmetern erhalten. Immer mehr Lieferungen kommen aus den USA nach Polen. Während PGNiG im Jahr 2018 eine Spot-Lieferung von amerikanischem LNG begrüßte, hat PGNiG bis Ende August 2019 bereits vier Spot-Lieferungen erhalten, eine davon unter einem mittelfristigen und eine unter einem langfristigen Vertrag.

"Wir bleiben auch in Zukunft Vorreiter bei der Umsetzung der anspruchsvollsten Aufgaben im regionalen Energiesektor. Dank der Partnerschaft mit unserem polnischen Partner gelingt es uns, einen transatlantischen Gasversorgungskorridor von den USA bis zur Ukraine zu bauen", kommentiert Dale Perry, Präsident der ERU Corporation, die Transaktion.

"Wir haben diese Volumen für die Einspeisung und Speicherung für die Weiterversorung der Verbraucher in der Wintersaison unter Vertrag genommen - hierdurch tragen wir zur Energiesicherheit des Landes in der unsicheren und besonders riskanten Winterperiode 2019-2020 bei", sagte Yaroslav Mudryy, Direktor der ERU TRADING LLC. "In diesem Fall ist die Ukraine unter Berücksichtigung des gut ausgebauten Gastransportsystems vielleicht nicht das letzte Zielland für amerikanisches LNG. Es kann erfolgreich in Länder wie Ungarn, Rumänien und sogar Moldawien geliefert werden", fügte er hinzu.

PGNiG und ERU arbeiten seit mehreren Jahren zusammen. Im August 2016 begann PGNiG mit dem Export von Gas in die Ukraine, wobei der Empfänger der ukrainische Handelspartner war. In der Vergangenheit haben beide Unternehmen auch gemeinsam Erdgas für den Bedarf von Ukrtransgaz - dem ukrainischen Betreiber des Übertragungsnetzes und Speichersystems - geliefert.

Über PGNiG

Die Polish Oil and Gas Company (PGNiG) ist in der Exploration und Produktion von Erdgas und Rohöl tätig und - über ihre Niederlassungen und Kernunternehmen aus der Capital Group - mit Import, Speicherung, Vertrieb, Verteilung von gasförmigen und flüssigen Brennstoffen, Erzeugung von Wärme und Strom sowie geophysikalischen und Bohrdienstleistungen. Die Tochtergesellschaften und Niederlassungen betreiben Explorations- und Produktionsaktivitäten in Norwegen und Pakistan, den Gashandel in Deutschland und den LNG-Handel über ein Büro in London. www.en.pgnig.pl

Über ERU

Energy Resources of Ukraine (ERU) ist eine Unternehmensgruppe mit  ausländischen Investitionen, spezialisiert auf die Entwicklung von Energieprojekten in der Ukraine. Das Unternehmen verbindet über 35 Jahre internationale Erfahrung in der Energieentwicklung und -verwaltung mit fundiertem Verständnis des lokalen Marktes. In den Jahren 2016 -2019 hat der ukrainische Händler ERU TRADING, die Tochtergesellschaft der ERU Corporation, die führende Position unter den privaten Importeuren von Erdgas eingenommen. Im Juli 2019 war ERU TRADING das erste Unternehmen, das Strom aus Europa in die Ukraine importierte. www.eru.com.ua

[Zitate übersetzt]