de

en

12 Juli 2019

PGNiG übernimmt Anteile an einem weiteren Gasfeld in der Nordsee

12 Juli 2019

PGNiG Upstream Norway hat 20% der Anteile am Duva-Feld - PL 636 und PL636B Lizenzen - von Wellesley Petroleum AS erworben. Die erste Inbetriebnahme wird für die Jahreswende 2020/2021 erwartet.

"Wir konzentrieren uns auf die Umsetzung der Strategie zur Steigerung der Produktion in Norwegen, weshalb wir unser Portfolio an Lizenzen auf dem norwegischen Kontinentalschelf konsequent ausbauen", kommentierte Piotr Woźniak, Vorsitzender des PGNiG-Vorstands. "Das Duva-Feld war in den letzten Jahren eines der vielversprechendsten Erschließungsprojekte auf dem NCS. Es zeichnet sich durch die außergewöhnlich gute Qualität des Speichergesteins aus. Geschätzte Reserven und die Nähe zur bestehenden Infrastruktur reduzieren die Entwicklungs- und Produktionskosten. Wir schätzen, dass die durchschnittliche Erdgasproduktion aus dem Duva-Feld durch PGNiG in den ersten fünf Jahren des Betriebs der Baltic Pipe zwischen 2023 und 2028 jährlich 0,13 Milliarden Kubikmeter betragen wird", fügte er hinzu.

Das Duva-Feld ist ein im Jahr 2016 erschlossenes Öl- und Gasförderprojekt. Es liegt innerhalb des Lizenzgebiets PL636 und PL636B in der Nordsee, ca. 140 km nördlich der Stadt Bergen. Nach Angaben der norwegischen Erdöldirektion liegen die Vorkommen dieser Lagerstätte bei 88 Millionen Barrel Öläquivalent (davon rund 8,4 Milliarden Kubikmeter Erdgas).

Chris Elliott, CEO der Wellesley Group of Companies, kommentierte dies: "Für Wellesley ermöglicht diese Transaktion, die Entwicklungsressourcen umzulenken, um unser Grosbeak-Entwicklungsprojekt zu realisieren, während wir uns weiterhin auf unser Kerngeschäft, die Exploration, konzentrieren. PL636 war Wellesleys erste Lizenz auf dem NCS und wir sind stolz auf unseren Beitrag zur Explorations-, Entdeckungs- und Entwicklungsplanung von Duva. In dieser Phase des Projekts ist PGNiG jedoch ein sinnvollerer Eigentümer, und ich glaube, dass ihre umfassende Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Öl und Gas ein wertvoller Gewinn für die Duva-Entwicklungspartnerschaft sein wird. Wir wünschen PGNiG und den anderen Duva-Partnern alles Gute, um das Feld zur Inbetriebnahme zu bringen. Ich möchte auch dem PGNiG-Team für die Zusammenarbeit bei dieser Transaktion danken und freue mich auf eine erneute Zusammenarbeit unserer Unternehmen in der Zukunft. Wir sind weiterhin zuversichtlich, dass das NCS in den kommenden Jahren qualitativ hochwertige kommerzielle Entdeckungen wie Duva liefern kann".

Im Juni 2019 genehmigte das norwegische Ministerium für Erdöl und Energie den Duva-Plan zur Umsetzung von Entwicklung und Betrieb. Das Feld wird über drei Förderbohrungen verfügen - zwei zur Öl- und eine zur Erdgasförderung mit demPotenzial für eine zusätzliche Ölbohrung. Nach dem für die Jahreswende 2020 und 2021 geplanten Nutzungsbeginn soll die maximale Jahresproduktion aus der Lagerstätte in der Anfangszeit ca. 30 Tsd. boe betragen. Der Betreiber ist Neptune Energy Norge (30% der Anteile). Die verbleibenden Aktionäre sind neben PGNiG Upstream Norway Idemitsu Petroleum Norge (30%) und Pandion Energy (20%).

Die jüngsten Akquisitionen von PGNiG Upstream Norway betrafen den Erwerb von 42,4 Prozent der Anteile am Feld Tommeliten Alpha im Jahr 2018 und 22,2 Prozent der Anteile am Feld King Lear im Juni 2019. Nach Abschluss der Transaktion im Zusammenhang mit dem Duva-Feld wird das Unternehmen Anteile an 27 Lizenzen auf dem norwegischen Kontinentalschelf halten, bei vier davon als Betreiber.

  Wellesley Petroleum ist ein unabhängiges Ölunternehmen, das sich auf die Exploration auf dem norwegischen Kontinentalschelf konzentriert. Wellesley ist als Betreiber des NCS zugelassen und zählt heute zu den aktivsten Entdeckern im Schelf. Wellesley wird von Bluewater Energy LLP und Partnern, spezialisierten Investoren im Energiesektor, finanziert.

Lambert Energy Advisory Ltd. hat Wellesley bei der Transaktion beraten.

Pressekontakt: Chris Elliott, CEO/Exploration Director, +47 51 20 44 22

  Die Polish Oil and Gas Company (PGNiG) betreibt die Exploration und Produktion von Erdgas und Rohöl und - über ihre Niederlassungen und Gesellschaften aus der Capital Group - den Import, die Speicherung, den Vertrieb, und die Distribution von gasförmigen und flüssigen Brennstoffen, die Produktion von Wärme und Strom sowie geophysikalische- und Bohrdienstleistungen. Tochtergesellschaften und Niederlassungen betreiben Explorations- und Produktionsaktivitäten in Norwegen und Pakistan, den Gashandel in Deutschland und den LNG-Handel über ein Büro in London.

Pressekontakt:

PGNiG Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit, media@pgnig.pl

Grafik: PGNiG

[Zitate übersetzt]