de

en

29 Juli 2019

Erste US-LNG Lieferung im Rahmen des Langfristvertrags zwischen PGNiG und Cheniere trifft in Polen ein

29 Juli 2019

Die erste Ladung Flüssiggas im Rahmen des langfristigen Vertrages zwischen PGNiG und dem US-amerikanischen LNG-Produzenten Cheniere Energy ist heute im President Lech Kaczyński LNG Terminal in Świnoujście angekommen. Der im November 2018 unterzeichnete langfristige Vertrag wird über die gesamte Laufzeit von 24 Jahren rund 39 Mrd. m3 Erdgas umfassen.

An der offiziellen Empfangszeremonie der ersten Lieferung am LNG-Terminal in Świnoujście nahmen Vertreter der Regierung der Republik Polen, der lokalen Behörden sowie Führungskräfte von PGNiG und Cheniere Energy teil.

"Vor zwei Jahren haben wir an dieser Stelle zusammen mit unseren Partnern von  Cheniere die erste Lieferung von amerikanischem LNG nach Polen und in diesen Teil Europas begrüßt. Die Fracht, die im Rahmen einer Spottransaktion gekauft wurde, kam von Cheniere. Heute treffen wir uns wieder mit unseren amerikanischen Partnern und mit der heutigen Lieferung starten wir den ersten langfristigen Vertrag über den Kauf von LNG aus den USA", sagte Piotr Woźniak, Vorstandsvorsitzender von PGNiG. "Unser Vertragsportfolio mit US-Produzenten umfasst nach der Regasifizierung jährlich über 9 Milliarden Kubikmeter Erdgas - das ist mehr als wir aus Russland importieren. Ein solches Volumen stärkt die Energiesicherheit Polens, gibt uns aber auch die Möglichkeit, aktiv am LNG-Handel auf dem Weltmarkt teilzunehmen", fügte er hinzu.

Oak Spirit - der LNG-Tanker, der am Terminal in Świnoujście ankam - lieferte rund 165 Tausend Kubikmeter LNG, was nach der Regasifizierung rund 95 Millionen Kubikmetern Erdgas entspricht. Es war die 65. Lieferung von LNG nach Polen seit der Inbetriebnahme des LNG-Terminals.

"Diese erste Ladung im Rahmen unserer langfristigen Vereinbarung ist der Beginn einer mehr als zwei Jahrzehnte währenden Partnerschaft, die zuverlässige, saubere und sichere Energie nach Polen bringen wird", sagte Anatol Feygin, Executive Vice President und Chief Commercial Officer für Cheniere. "Wir fühlen uns geehrt, heute zusammen mit unseren Partnern dieses erste Cargo zu begrüßen, der über Jahre noch viele weitere folgen werden."

PGNiG hatte im November 2018 einen 24-jährigen Vertrag mit Cheniere Marketing International unterzeichnet. Im Zeitraum 2019-2022 wird die Gesamtliefermenge rund 0,52 Millionen Tonnen LNG oder rund 0,7 Milliarden Kubikmeter Gas nach der Regasifizierung betragen. In den Jahren 2023-2042 wird das Gesamtimportvolumen ca. 29 Mio. Tonnen (rund 39 Mrd. Kubikmeter nach der Regasifizierung) erreichen - das bedeutet, dass PGNiG ab 2023 jährlich ca. 1,45 Mio. Tonnen LNG (rund 1,95 Mrd. Kubikmeter Gas nach der Regasifizierung) kaufen wird.

Die Lieferungen erfolgen auf Basis der DES-Formel (Delivery ex-ship) - die Lieferung an das Terminal in Świnoujście erfolgt durch den Verkäufer. Zuvor kamen Lieferungen von US-LNG im Rahmen von Spottransaktionen und im Rahmen eines mittelfristigen Vertrages nach Świnoujście. PGNiG hat bisher sieben Ladungen dieser Art erhalten. Im Juni 2017 erhielt das Unternehmen die erste LNG-Ladung aus den USA - eine Spotlieferung von Cheniere Energy.

Über Cheniere

Cheniere Energy, Inc. ist der führende Produzent und Exporteur von Flüssigerdgas (LNG) in den Vereinigten Staaten und bietet zuverlässig eine saubere, sichere und erschwingliche Lösung für den wachsenden globalen Bedarf an Erdgas. Cheniere ist ein Full-Service-LNG-Anbieter mit Kapazitäten, die Gasbeschaffung und -transport, Verflüssigung, Schiffscharterung und LNG-Lieferung umfassen. Cheniere verfügt über eine der größten Verflüssigungsplattformen der Welt, bestehend aus den Verflüssigungsanlagen Sabine Pass und Corpus Christi an der US-Golfküste, mit einer erwarteten aggregierten adjustierten nominalen Produktionskapazität von bis zu 45 Millionen Tonnen LNG pro Jahr in Betrieb oder im Bau. Cheniere verfolgt auch Expansionsmöglichkeiten bei der Verflüssigung und andere Projekte entlang der LNG-Wertschöpfungskette. Cheniere hat seinen Hauptsitz in Houston, Texas, und verfügt über weitere Büros in London, Singapur, Peking, Tokio und Washington, D.C.

Über PGNiG

Die Polish Oil and Gas Company (PGNiG) ist Marktführer auf dem polnischen Erdgasmarkt. Das an der Warschauer Börse notierte Unternehmen ist in der Exploration und Produktion von Erdgas und Erdöl tätig. Die wichtigsten Tochtergesellschaften importieren, lagern, verkaufen und verteilen gasförmige und flüssige Brennstoffe. Sie erzeugen auch Wärme und Strom. PGNiG ist an rund 30 Unternehmen beteiligt, darunter Unternehmen, die professionelle geophysikalische Dienstleistungen sowie Bohr- und Wartungsdienstleistungen erbringen. PGNiG besitzt Explorations- und Produktionslizenzen auf dem norwegischen Kontinentalschelf und in Pakistan. Darüber hinaus besitzt sie eine Lizenz in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Explorations- und Produktionstätigkeit in Norwegen wird von PGNiG Upstream Norway durchgeführt. PGNiG Supply & Trading mit Sitz in München ist im Gashandel in Westeuropa tätig und betreibt auch das LNG-Handelsbüro in London.